„Mein Beruf ist meine Leidenschaft“

Unsere Geschichte(n)

Das waren noch Zeiten, als Holger Brüser als kleiner Steppke mit großen leuchtenden Augen vor dem ersten Kran des Vaters stand. 1963 kam der erste 35to DEMAG auf englischem Foden-Fahrgestell in den Fuhrpark der Brüsers. Das bereits 1955 gegründete Unternehmen hatte anfangs seinen Schwerpunkt in Bau- und Kanalarbeiten im Gabbrosteinbruch Bad Harzburg. Die Technik kam an ihre Grenzen, die Anforderungen der Kunden veränderten sich und so wandelte sich das Unternehmen seit den 1970er Jahren zu einem Spezialisten für Kranarbeiten aller Art.

Die Einzelhandelsfirma F.W. Brüser ging dann 1983 in die Brüser Kranverleih GmbH über. Junior und Senior arbeiteten Hand in Hand im Unternehmen. Als Kranfahrer viele Jahre im Unternehmen aktiv, konnte Holger Brüser sein wichtigstes Hilfsmittel, das Popometer, schulen, Erfahrungen sammeln und die Belastbarkeit der Technik testen.

Seit 1985 wurde der Übergang vom Senior auf den Junior angegangen, so dass Holger Brüser das Familienunternehmen nun in zweiter Generation führt.

Begeben Sie sich mit uns auf eine virtuelle Zeitreise!

Gründung

Gründung des Einzelunternehmens Brüser durch Friedrich Wilhelm Brüser. Schwerpunkt in Bau- und Kanalarbeiten im Gabbrosteinbruch Bad Harzburg.

1955

1963

Hannover Messe

F.W. Brüser im Gespräch mit einem DEMAG-Mitarbeiter zum Kauf des ersten Autokranes, eines K406T. Seinerzeit ein technisches Novum in Deutschland...

Spezialtransport in den 60ern

Unsere ersten Großraumtransporte: Scheuerle-Tieflader hinter einem Magirus D200 16AK 2-Achs Kipper.

1964

1965

Neubaugebiet Jürgenohl

Das Einlegen von 100.000 ltr Tanks mit ca. 18to war damals wie heute für den 35to (links) und den 20to (rechts) eine Herausforderung.

Funkmasten auf Torfhaus

Ob der gute alte Deutz D200 wohl verzweifelte damals? Tagelang ging es von Bad Harzburg nach Torfhaus hoch zu den neu gebauten Richtfunkmasten für den Telefonverkehr von/nach Berlin. Hier mit einem Teil einer Parabolantenne beladen.

1966

1968

Maßarbeit à la Brüser

Abgestützt und bereit. So knapp wurde aufgebaut, um mit dem Gewicht klar zu kommen und den Baum sicher zu fällen.

Auftrag In Rastede

Steppke Holger mit Vatern auf Tour. Beim Fahrerwechsel übt der Junior schon mal. Seine damalige Körpergröße wäre im Fahrerhäuschen von Vorteil gewesen.

1969

1970

Hilfreiche Details

Da es sich ursprünglich bei dem Kranwagen um einen Bagger-Oberwagen handelte, waren zwei Hubwinden vorhanden. Praktisch für die Montage.

DEMAG TC140 geht in Betrieb

Der letzte Gittermastkran im Unternehmen kommt zum Einsatz. Hier im Steinbruch Wolfshagen, einer der ersten Arbeiten.

1971

1972

Momentaufnahme Kranaufbau

Kranaufbau  im Detail. Der Anhänger mit den Verlängerungsstücken steht hinter der Ecke. Die benötigten Stücke wurden einzeln abgeladen und zusammengebaut, wo halbwegs Platz war.

Fertighaus Montage

Montage eines Holz-Fertighauses. Man beachte die Anlieferung mit dem 3-achs-Solo-LKW mit Ladekran.

1974

1985

Einer der letzter Einsätze

Nach 14 Jahren im Dienst ging der DEMAG TC140 in Rente. Hier zu sehen mit Überlänge (43,5m) und 9m Spitze bei der Montage des neuen Dachs der Deilich-Schule in Schlewecke.

Kreuz des Ostens

Nach einem Orkan war das weit sichtbare Zeichen bei Bad Harzburg umgeworfen worden. Wir stellten ein neues Kreuz auf.

1998

2000

Wurmberg Seilbahn

Hoch in den Harzer Bergen auf dem Wurmberg in Braunlage wird eine neue Seilbahn montiert. Hier montiert der Gottwald AMK41-22 die Mittelstation.

Brüser Kranverleih GmbH

Westeroder Straße 14c
38667 Bad Harzburg

Kontaktmöglichkeiten:

Tel.: 05322 - 8591
Fax.: 05322 - 86286
Email: Brueser.Kran@t-online.de

© 2018 Brüser Kranverleih GmbH | Impressum | Datenschutz